Diskussion: Wie viel KI steckt in den Medien? Wie Big Data und Künstliche Intelligenz unsere Medienwelt prägen

Hintergrund und Diskussionsthema:

Die Diskussionsreihe Wissenschaft kontrovers stellt im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz aktuelle Fragen zu dem Umgang mit Künstlicher Intelligenz. Künstliche Intelligenz (KI) – das sind Computersysteme, Maschinen und Roboter, die selbstständig dazulernen können. KI steckt im Smartphone, in Verkehrsleitsystemen und in vielen Maschinen in Haushalt und Fabrik. Ersetzen Roboter Menschen oder verbessern sie unser Arbeitsleben und unseren Alltag? Wie kann KI verantwortungsvoll genutzt werden? Darüber will das Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz einen gesellschaftlichen Dialog anstoßen.

Event Timeslots (1)

Mittwoch Bühne
-
Diskussionsrunde
In der Diskussion „Wie viel KI steckt in den Medien?“ geht es um den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in neuen und alten Medien – sei es in Online-Redaktionen und Zeitungen, Hörfunk oder den sozialen Medien. Die Einsatzmöglichkeiten von KI schaffen eine neue Medienrealität: von Inhaltsgenerierung und Bilderkennung bis hin zu „Deep Fakes“, also täuschend echt wirkenden Bildern oder Videos, die beispielsweise zum Zwecke der Manipulation erstellt werden können. Doch wie funktioniert eigentlich computergenerierter Journalismus? Was sind die Möglichkeiten, was das Missbrauchspotenzial von KI in den sozialen Medien? Brauchen wir gar eine Ethik für ihren Einsatz?